Kaffeemaschinen Test und Vergleich

Jetzt die besten Kaffeemaschinen miteinander vergleichen

Gewicht MaßeFilter Timer EnergiePreis
Produkt
Bosch Kaffeevollautomat TES50159DE VeroCafe Test
Bosch TES50159DE Kaffee-Vollautomat VeroCafe (15 bar, Milchaufschäumer, Dampfdüse) tiefschwarz
Gewicht

9 Kg
Maße

47,9 x 28 x 38,5 cm
Filter

Timer

Energie

€ 324,14 *

* inkl. MwSt. | am 29.05.2016 um 20:36 Uhr aktualisiert

TIPP

Krups Kaffeekapselmaschine KP1006 Nescafé Dolce Gusto Test
Krups KP1006 Nescafé Dolce Gusto Piccolo Rot

Gewicht

3,3 Kg
Maße

22 x 15,9 x 28,7 cm
Filter

Timer

Energie

€ 52,00 *

* inkl. MwSt. | am 30.05.2016 um 15:33 Uhr aktualisiert

Melitta Filterkaffeemaschine 100801 Optima Timer Test
Melitta 100801 Optima Timer Kaffeefiltermaschine - schwarz/Edelstahl
Gewicht

1,5 Kg
Maße

19,5 x 25,5 x 33,5 cm
Filter

Timer

Energie

€ 44,45 *

* inkl. MwSt. | am 30.05.2016 um 17:21 Uhr aktualisiert

DeLonghi Kaffeekapselmaschine EN 266.BAE Nespresso Citiz Test
DeLonghi EN 266.BAE Nespresso Citiz Kapselmaschine
Gewicht

2,5 Kg
Maße

37,2 x 23,7 x 27,7 cm
Filter

Timer

Energie

€ 179,90 *

* inkl. MwSt. | am 30.05.2016 um 16:06 Uhr aktualisiert

Kaffeemaschinen bieten eine Vielzahl an Vorteilen, insbesondere in Bezug auf Ausstattung, Komfort und Funktionsweise. Jedoch gibt es heutzutage eine große Anzahl an unterschiedlichen Modellen Kaffeemaschinen mit Milchaufschäumer zum Vergleichund Modellgattungen auf dem Markt, sodass es schwer ist, eine Übersicht zu behalten. Im unserem großen Kaffeemaschinen Test besteht die Möglichkeit, sich ein Bild zu den einzelnen Produkten der bekanntesten Hersteller auf dem Markt zu machen und sich somit die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Arten von Kaffeemaschinen im Test und Vergleich

Es gibt verschiedene Arten von Kaffeemaschinen, die in unserem Vergleich differenziert behandelt werden:

All diese Arten von Kaffeemaschinen verfolgen verschiedene Ansätze und bieten je nach Modell individuelle Vorteile, die vor allem auf ein gewisses Maß an Komfort abzielen. Außer der Kaffeemaschine ist auch der Kaffee entscheidend für die Qualität des Getränks. Und hier wiederum nicht nur Sorte und Herkunft, sondern auch die Verarbeitung, allem voran das Rösten. Beschäftigen Sie sich mit dem Werdegang der großen Röstereien und versuchen Sie, den Weg der Bohnen nachzuvollziehen. Sie werden erstaunt sein, welche Unterschiede es gibt. Wer großen Wert auf vollkommenden Kaffeegenuss legt, sollte beim Kauf von Bohnen genau hinschauen und eine Maschine erwerben, bei der zwischen Mahl-und Brühvorgang möglichst wenig Zeit vergeht. (Kaffeemaschine mit Mahlwerk oder Vollautomat). Denn dann ist gewährleistet, dass alle wertvollen Aromastoffe erhalten bleiben und Bitter-sowie Gerbstoffe nicht im Getränk landen. Ob als Muntermacher oder in geselliger Runde – ein guter Kaffee wird immer und überall geschätzt – nicht umsonst gilt Deutschland als eines der Länder mit dem höchsten pro Kopf-Verbrauch an Kaffee. Gönnen Sie sich bei der Wahl der Kaffeemaschine gute Qualität, egal für welche Art Sie sich entscheiden. Denn die kleine Pause zwischendurch sorgt dafür, dass Sie Ihren Alltag meistern können – und das mit Schwung und der richtigen Portion Koffein, die in hochwertigen Kaffeegetränken versteckt ist.

Hier klicken und Testsieger anzeigen

Funktionsweise von Kaffeemaschinen im Test und Vergleich

Kaffeemaschinen unterscheiden sich in ihrer Funktionsweise je nach Gattung. Gemein haben Sie allerdings die nachfolgend genannten Aspekte:

  • Werden über Steckdose und Kabel mit Strom versorgt
  • Beinhalten eine Hitze generierendes Element für das Wasser
  • Beinhalten in der Regel einen Filter
  • Weisen einen geschlossenen Prozessverlauf auf
  • Arbeiten in der Regel kurzweilig und zuverlässig

Natürlich haben Filterkaffeemaschinen eine im Detail anders aussehende Funktionsweise als etwa Kaffeepadmaschinen. Dennoch treffen die genannten Punkte auf mehr als 90 Prozent aller Kaffeemaschinen aus unserem Vergleich zu.

Die Espressomaschine

Damit wird vor allem Espresso hergestellt, doch auch andere Kaffeespezialitäten sind möglich. Die Funktionsweise hebt sich dahingehend von anderen Kaffeemaschinen ab, in dem das auf etwa 90 Grad Celsius erhitzte Wasser mit einem Druck von ca. 9 bar durch das Espressomehl gedrückt wird. Der Druck kann mechanisch oder elektrisch erzeugt werden. Durch diesen wird die Stärke des Getränks beeinflusst und das typische Aroma des starken Heißgetränks erzeugt.

Filterkaffeemaschinen

Diese gebräuchlichste aller Kaffeemaschinen ist in fast jedem Haushalt vertreten. Das Prinzip ist einfach und eine Fortsetzung des handgebrühten Kaffees: Das Wasser wird durch die Maschine erhitzt und tropft in das Kaffeepulver, das in einen Filter gefüllt wurde. Der darunter stehende Glaskrug bzw. die Thermoskanne nehmen das fertige Getränk auf, wo es auf einer Warmhalteplatte längere Zeit zur Verfügung steht. Vorteil: Es werden mehrere Tassen auf einmal fertiggestellt. Nachteil: Es wird gemahlener Kaffee verwendet, der schon durch die Lagerung einiges an Aroma eingebüßt hat. Durch längeres Stehen auf der Warmhalteplatte verliert das Getränk weiter an Qualität.

Kaffeekapselmaschinen

Das Herstellen einzelner Portionen verschiedener Kaffeesorten ist der Hintergrund dieser Maschinen. Vor allem für Singles ist dies interessant. Das Besondere: innerhalb der eingesetzten Alu-Kapsel findet der Brühvorgang statt. Diese wird in den Kapselkäfig eingelegt und dann durch andrücken von Dornen durchstochen. Mit hohem Druck erfolgt dann das Hineinpressen des heißen Wassers, welches dann die Kapsel verlässt, und als gebrühter Kaffee zum Vorschein kommt. Vorteil auch hier: zu relativ günstigen Preisen kann jeweils eine Tasse verschiedener Sorten hergestellt werden.

Kaffeepadmaschinen

Die Funktionsweise dieser Maschinen ist so gestaltet, dass eine Portion Wasser in einer Art Boiler erhitzt und dann durch eine Pumpe durch das Pad geführt wird. Auch hier ist der Vorteil das portionsweise Zubereiten. Der Nachteil: Im Pad befindet sich gemahlenes Kaffeepulver, das nicht mehr ganz voller Aroma steckt.

Kaffeevollautomaten

Mit diesem vollautomatischen Gerät können verschiedene Kaffeevarianten hergestellt werden. Die meisten Modelle können weiterhin Milch aufschäumen, was mit Wasserdampf bewerkstelligt wird. Zusätzlich besitzen die Vollautomaten austauschbare Wasserfilter und Reinigungs- sowie Entkalkungsprogramme. Der Kaffeevollautomat besitzt ein Mahlwerk, das die Kaffeemühle ersetzt und dafür sorgt, dass der Kaffee frisch gemahlen weiterverarbeitet wird. Die nächste Station ist der Durchlauferhitzer, der das Wasser auf die richtige Temperatur bringt. Als Herzstück der Maschine gilt die sogenannte Brühgruppe, über die verschiedene Einstellungen erfolgen wie beispielsweise die Einstellung der Tassengröße. Komfortabel ist ein solcher Vollautomat vor allem deshalb, weil sich der Mahlgrad des Pulvers einstellen lässt und sich das Aroma durch Druck besonders gut entfaltet. Der schnelle Brühvorgang sorgt zudem dafür, dass Bitter-und Gerbstoffe nicht im Getränk landen. Vollautomaten gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen, wobei vor allem zwischen Heimgebrauch und Gastronomie unterschieden wird. Markengeräte dieser Art kommen vor allem von Siemens, Miele, De‘Longhi und weiteren namhaften Herstellern. Nachteil der Automaten: der relativ hohe Preis von mehreren hundert Euro.

Kaffeemaschinen mit Mahlwerk

Eine gute Alternative zum Vollautomaten ist eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk. Sie vereint in sich die Kaffeemühle und die herkömmliche Filterkaffeemaschine. Der große Vorteil: die Qualität steigt ähnlich an wie beim Vollautomaten, weil das Mahlen der Bohnen zeitlich kurz vor dem Brühvorgang liegt. Diese Maschinen kosten um die 180-280 Euro, und sind damit deutlich preisgünstiger als ein Vollautomat, können auch weniger, sind aber für den Hausgebrauch ein guter Mittelweg.

Energiedaten von Kaffeemaschinen im Test und Vergleich

Kaffeetasse auf Teller und umgeben von Kaffeebohnen

Die Energiedaten von Kaffeemaschinen variieren je nach Modell. Im Kaffeemaschinen Vergleich können die Energiewerte der einzelnen Modelle problemlos unter die Lupe genommen werden. Grundsätzlich werden die Kaffeemaschinen in verschiedene Energieeffizienzklassen eingeteilt. Dabei reichen diese Klassen von A++ über A+ und A bis hin zu G (sehr schlecht). Je nach Verbrauch und Emission wird den Modellen eine dieser Klassen zugeteilt. Ein hoher Kaufpreis kann dadurch erklärt werden, da ein Modell zum Beispiel bei den Energiekosten sehr sparsam arbeitet als ein günstigeres Modell.

Bekannte Hersteller von Kaffeemaschinen im Test und Vergleich

Es gibt eine Vielzahl an bekannten Herstellern von Kaffeemaschinen, die sich vor allem auf dem deutschen Markt einer unglaublich großen Beliebtheit erfreuen. Besonders angesagt sind aktuell die Modelle der nachfolgend genannten Marken:

  • DeLonghi
  • Bialetti
  • Krups
  • Bosch
  • BEEM
  • Medion
  • Lavazza
  • Melitta
  • Petra
  • Siemens
  • Philips
  • Saeco
  • Severin
  • Tchibo

Natürlich gibt es noch viele weitere Anbieter von Kaffeemaschinen, etwa Tassimo, die in der Regel jedoch nur auf die Produkt einer bestimmten Gattung spezialisiert sind, etwa Pad- oder Espressomaschinen.

Der große Kaffeemaschinen Test und Vergleich verschiedener Produkte

Im großen Vergleich der Kaffeemaschinen können die beliebtesten Modelle auf dem Markt unter die Lupe und miteinander verglichen werden. So ist gewährleistet, dass ein perfektes Maß an Transparenz entsteht, welche die Kaufentscheidung im Endeffekt erleichtert. Die verschiedenen Kaffeemaschinen der einzelnen Gattungen werden dabei in verschiedenen Kategorien getestet und zum Schluss mit einer Bewertung versehen. Die gewünschte Kaffeemaschine kann am Ende direkt bei Amazon bestellt werden.

Steht eine Kaufentscheidung für eine neue Kaffeemaschine an, sollten Sie sich auf alle Fälle zunächst darüber im Klaren werden, welche der o. g. Gruppen in Frage kommt. Sollen oft Tassen Kaffee gebrüht werden, die unterschiedlicher Sorte sind? Wird häufig eine größere Menge Kaffee benötigt? Steht die Maschine dann im Büro und wird von vielen bedient? Diese und weitere Fragen stehen am Beginn der Überlegungen. Wenn Sie sich darüber im Klaren sind, sollten Sie die Möglichkeit nutzen, ein solches Gerät in Betrieb zu sehen. Vielleicht haben sich Bekannte oder Kollegen für eine solche Maschine entschieden und Sie können die Vor-und Nachteile hautnah begutachten. Viele als Nachteile aufgeführte Kleinigkeiten müssen nicht unbedingt kaufrelevant sein, da sie ohnehin nicht benutzt werden, wie zum Beispiel eine fehlende Timerfunktion.

Lassen Sie sich von unseren Bewertungen leiten, aber nicht zu sehr beeinflussen. Lesen sie die Meinungen von anderen Nutzern und schauen Sie, was für Sie relevant ist. Sollte Ihnen der Preis für die eine oder andere Maschine zu hoch sein, kann es durchaus lohnen, auf Sonderangebote zu warten, bei denen hochwertige Geräte zu Schnäppchenpreisen veräußert werden. Auch geben viele Hersteller bei Erscheinen neuer Modelle die alten günstiger ab, was durchaus eine Alternative wäre, wenn Sie nicht auf das Neueste vom Neuen bestehen.

Fazit zu Kaffeemaschinen Test und Vergleich

Bei einer Kaffeemaschine, die zur Grundausstattung jedes Haushaltes und jedes Büros gehört, sollten Sie nicht an der falschen Stelle sparen. Es ist nicht nötig, ungenutzte Funktionen zu haben, aber dafür sollten Sie sich für hohe Qualität entscheiden. Der tägliche Kaffeegenuss lohnt es durchaus.

Bildquelle 1: © evangelisch.de – Flickr.com